Heute gedenken wir der Opfer des Genozids an Sinti:zze und Rom:nja.

Über viele Jahrhunderte hinweg wurden Sinti:zze und Rom:nja in Europa diskriminiert und verfolgt. Unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wurden sie immer weiter aus der Gesellschaft ausgegrenzt und Opfer von Terror und Gewalt. Heute gedenken und erinnern wir an die letzten 4.300 Sinti:zze und Rom:nja, die allein in der Nacht vom 2. auf den 3. August 1944 im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau vor 78 Jahren – trotz ihres erbitterten Widerstands – von der SS ermordet wurden. Insgesamt wird die Zahl der Opfer des Holocaust unter den Sinti:zze und Rom:nja auf rund 500.000 geschätzt. Erst 71 Jahre später - am 2. August 2015 wurde dieser Tag vom Europäischen Parlament zum Europäischen Holocaust-Gedenktag für Sinti:zze und Rom:nja bestimmt. Dieser Tag ist Anlass, der Opfer zu gedenken. Und er mahnt uns, uns der Diskriminierung von Sinti:zze und Rom:nja auch heute entgegenzustellen. Für ein friedvolles und gleichberechtigtes Zusammenleben.

Von SG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert